Heft 05 von 1977 - Piraten greifen an

Heft 05 von 1977 - Piraten greifen an
Titel :Mosaik 5 von 1977 - Piraten greifen an
Erschienen :Mai 1977
Umfang :20 Seiten

Erzähler :Harlekin
Nach den Erfolgen der Bewohner des dalmatinischen Dorfes quartieren sich die befreiten Sklaven in notdürftigen Hütten rund um das Dorf ein. Bei einem großen Lagerfeuer sitzt man gemütlich zusammen und erzählt sich immer wieder, wie sich die Dinge bis zum Sklavenaufstand entwickelt hatten. Plötzlich wird das gesellige Beisammensein durch den türkischen Nakhoda gestört. Er will sich jetzt endlich Gehör verschaffen. Er fragt Harlekin, wie lange er und seine Schebecke noch festgehalten werden. Harlekin antwortet darauf, dass sie ihn in dem Trubel der letzten Stunden leider ganz vergessen hatten. Aber er soll auch verstehen, dass sie ihn nicht früher weglassen konnten, weil er sicher die ganze türkische Küste alamiert und damit Harlekins Plan ernstlich gefährdet hätte. Harlekin schlägt ihm als Wiedergutmachung ein Geschäft vor. Hierfür lässt er von Petar dem Müller den venezianischen Gesandten Pettipedale holen. Harlekin macht diesem den Vorschlag, mit nach Venedig zu kommen und mit dem Dogen zu verhandeln, mit dem Ziel der Befreiung des Dorfes von allen fremden Bedrückern. Der Gesandte, welcher ja Zeuge des Unterganges der venezianischen Macht ist, soll dem Dogen die Aussichtslosigkeit der Lage begreiflich machen. Daraufhin soll diesem vorgeschlagen werden, das Dorf gegen die Freilassung aller Gefangenen als Republik anzuerkennen ...

(Auszug aus MosaPedia)

Artikel in dieser Kategorie :

1 bis 2 (von insgesamt 2)