Heft 02 von 1981 - Die Sterndeuter

Heft 02 von 1981 - Die Sterndeuter
Titel :Mosaik 2 von 1981 - Die Sterndeuter
Erschienen :Februar 1981
Umfang :20 Seiten

Erzähler :Die Abrafaxe
Die vom Don Ferrando gebotene Unterkunft stellt sich als regelrechte Rumpelkammer heraus und lediglich die Aussicht auf ein versprochenes Abendbrot kann Califax aufheitern. Als der Diener dieses dann in Form eines Brotkantens und Käses liefert, ist Califax deutlich verärgert und will sich bei Don Ferrando beschweren gehen. Als er den Raum verlässt, fällt ihm auf, dass die Tür zum Verlies offen steht. Califax zieht den Schlüssel heraus. Plötzlich kommt der Diener aus dem Verlies und ist der Meinung, er habe den Schlüssel verloren. Nun betritt Califax das Verlies und findet nach eingehendener Untersuchung alle Zellen leer. Plötzlich wird er an den Füßen gepackt und beginnt zu schreien. Abrax und Brabax eilen ihm zu Hilfe. Ein Gefangener hält Califax von seiner unterirdischen Zelle durch ein Gitter aus fest. Als die Abrafaxe ihm androhen, Don Ferrando zu holen, lässt er los. Der Gefangene antwortet auf ihre Fragen nur mit den Worten Schatz-Meer-Dreieck-Saturnius. Daraufhin kommt der Diener zurück, dem die Abrafaxen Angst machen, indem sie ihn in ein Tier zu verwandeln drohen, und ihn so zum Reden bringen. Durch seine Angaben gehen sie davon aus, dass es sich bei dem Gefangenen um Don Alfonso handelt, den vor zwei Jahren in Peru vermissten Vetter des Don Ferrando ...

(Auszug aus MosaPedia)

Artikel in dieser Kategorie :

1 bis 7 (von insgesamt 7)