Heft 04 von 1983 - Das neue Ziel

Heft 04 von 1983 - Das neue Ziel
Titel :Mosaik 4 von 1983 - Das neue Ziel
Erschienen :April 1983
Umfang :20 Seiten

Erzähler :Die Abrafaxe und der Märchenerzähler
Die Abrafaxe lauschen dem Märchenerzähler auf dem Basar, der eine neue Geschichte von Hodscha Nasreddin zum besten gibt: Einst riß der Falke des Fürsten Tumal Garniz ein Huhn des Hodschas. Der Fürst wollte Nasreddin aber nicht entschädigen, sondern erklärte das Huhn lachend zur Jagdbeute seines Falken, wofür er ja nichts könne. Als sich daher kurze Zeit später ein zerzauster Rabe, den der Hodscha zwei streitenden Lausejungen abgenommen hatte, auf einem weidenden Ochsen des Fürsten niederließ, betrachtete Nasreddin diesen als rechtmäßige Beute am Abend gab's Ochsenbraten im Dorf. Fürst Tumal Garniz beschwerte sich bei seinem obersten Gebieter, dem Ilchan, der daraufhin den Hodscha zu sich rufen ließ. Aufgrund seines Ruhmes als kluger Mann erklärte er sich jedoch bereit, auf eine Bestrafung zu verzichten, wenn Nasreddin die Fragen seiner drei weisen Berater beantworten könne. Das gelang Nasreddin so elegant wie ehrerbietig, weshalb der Ilchan ihn laufen ließ. Die Abrafaxe sind begeistert und wollen den Hodscha selbst treffen Don Ferrando hat sich derweil beim Sultan einschmeicheln können, der ihm einen Ferman ausstellen läßt, damit er sich als Ungläubiger überall frei bewegen kann ...

(Auszug aus MosaPedia)

Artikel in dieser Kategorie :

1 bis 7 (von insgesamt 7)